Burn-Down Chart

Was ist ein Burn-Down-Chart?

Ein Burn-Down-Chart ist eine grafische Darstellung der noch zu erledigenden Arbeit im Verhältnis zur Zeit. Die ausstehende Arbeit (oder der Backlog) befindet sich oft auf der vertikalen Achse, während die Zeit auf der horizontalen Achse verläuft. Burn-Down-Charts sind ein Laufdiagramm der ausstehenden Arbeit. Es ist nützlich, um vorherzusagen, wann die gesamte Arbeit abgeschlossen sein wird. Es wird oft in agilen Softwareentwicklungsmethoden wie Scrum verwendet. Burn-Down-Charts können jedoch auf jedes Projekt angewendet werden, das einen messbaren Fortschritt über die Zeit enthält.

Die ausstehende Arbeit kann entweder in Form von Zeit oder in Form von Story-Points dargestellt werden.

Beispiel für ein Burn-Down-Chart

Burn-Down-Chart Beispiel
Ein beispielhaftes Burn-Down-Chart | Quelle: PURE Consultant

Ein Burn-Down-Chart für eine abgeschlossene Iteration ist oben abgebildet und kann bei Kenntnis der folgenden Punkte abgelesen werden:

X-Achse

Die Zeitachse des Projekts/der Iteration

Y-Achse

Die Arbeit, die noch für das Projekt abgeschlossen werden muss. Die Zeit- oder Storypoint-Schätzungen für die verbleibende Arbeit werden durch diese Achse dargestellt.

Projektstartpunkt

Dies ist der am weitesten links liegende Punkt im Diagramm und liegt bei Tag 0 des Projekts/der Iteration.

Projekt-Endpunkt

Dies ist der Punkt, der am weitesten rechts im Diagramm liegt und am voraussichtlichen letzten Tag des Projekts/der Iteration auftritt

Anzahl der Arbeiter und Effizienzfaktor

Im obigen Beispiel sind schätzungsweise 28 Tage Arbeit zu erledigen, und es arbeiten zwei Entwickler an dem Projekt, die mit einer Effizienz von 70 % arbeiten. Daher sollte die Arbeit in (28 ÷ 2) ÷ 0,7 = 20 Tagen abgeschlossen sein.

Linie: “Ideal Work Remaining”

Dies ist eine gerade Linie, die den Startpunkt mit dem Endpunkt verbindet. Am Startpunkt zeigt die Ideallinie die Summe der Schätzungen für alle Aufgaben (Arbeit), die noch erledigt werden müssen. Am Endpunkt schneidet die Ideallinie die X-Achse und zeigt an, dass es keine Arbeit mehr zu erledigen gibt. Manche Leute stören sich daran, dies als “Ideallinie” zu bezeichnen, da es im Allgemeinen nicht stimmt, dass das Ziel darin besteht, dieser Linie zu folgen. Diese Linie ist eine mathematische Berechnung, die auf Schätzungen basiert, und die Schätzungen sind wahrscheinlicher fehlerhaft als die Arbeit. Das Ziel eines Burn-Down-Charts ist es, den Fortschritt in Richtung Fertigstellung anzuzeigen und eine Einschätzung über die Wahrscheinlichkeit der rechtzeitigen Fertigstellung zu geben.

Linie “Verbleibende Arbeit”

Hier wird die tatsächlich verbleibende Arbeit angezeigt. Am Anfang entspricht die tatsächliche verbleibende Arbeit der idealen verbleibenden Arbeit, aber im Laufe der Zeit schwankt die Linie für die tatsächliche Arbeit über und unter der idealen Linie, abhängig von dieser Diskrepanz zwischen den Schätzungen und der Effizienz des Teams. Im Allgemeinen wird an jedem Tag des Projekts ein neuer Punkt zu dieser Linie hinzugefügt. Jeden Tag wird die Summe der Zeit- oder Story-Point-Schätzungen für die kürzlich abgeschlossene Arbeit vom letzten Punkt der Linie abgezogen, um den nächsten Punkt zu bestimmen.

Vorteile eines Burn-Down-Charts

Als Instrument der Entwicklungs- und Projektkontrolle bietet das Burn-Down-Chart folgende Vorteile:

Voraussetzung für den Einsatz von Burn-Down-Charts

Damit das Burn-Down-Chart seine Vorteile ausspielen, gibt es auch einige Voraussetzungen für die Verwendung:

Entdecken Sie jetzt unsere Scrum-Trainings

close

Scrum-Trainings online buchen Scrum-Trainings

Entdecken Sie jetzt unsere TÜV-zertifizierten online Scrum-Trainings. Buchen Sie noch heute einen für eines unserer Scrum Online-Trainings um auch in Ihrem Unternehmen auf agiles Projektmanagement zu setzen.

Vom Scrum Kompakt Training, über das kombinierte Scrum Master & Product Owner Training, bis hin zum Scrum Product Owner Training haben wir alles in unserem Seminarprogramm in Angebot.

Weitere Einträge